Es gibt mehrere Möglichkeiten zu helfen. Wichtig ist nur, jede Hilfe hilft den Tieren schon weiter und ist sie noch so klein. Für die Tiere bedeutet es ganz viel. 
Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie sich dazu entschließen könnten, einen Beitrag zum Tierschutz zu leisten!

Mitglied werden

Wie jeder Verein lebt Katzen in Not e. V. durch seine Mitglieder. Ohne die regelmäßige finanzielle und aktive Unterstützung der Menschen im Hintergrund wäre unsere Arbeit nicht möglich. 
Sie haben kaum Zeit und haben sich entschlossen "passives Mitglied" zu werden. Dann unterstützen Sie uns finanziell. Der Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft beträgt mindestens 30 Euro; für Schüler, Studenten und Rentner 15 Euro. Das macht im Monat 2,50€ bzw.1,25€. 
Sie haben etwas Zeit und möchten dem Verein auch als "aktives Mitglied" unterstützen, dann helfen Sie mit ihrem Mitgliedsbeitrag und dem wozu Sie noch aktiv Lust haben. Zum Beispiel: 
das Betreuen ein oder mehrerer Tiere (Pflegestelle),
helfen bei unseren Fangaktionen,
Fahrten zum Tierarzt übernehmen, 
regelmäßig und zuverlässig an verschiedenen Stellen in Detmold und Umgebung füttern
sich an unseren Flohmärkten beteiligen: aufbauen helfen, Kuchen backen, verkaufen, usw.
bei anderen Aktionen beteiligen
es gibt viele Möglichkeiten zu helfen. Sprechen Sie uns an!
Wenn Sie ein Mitgliedsformular wünschen, schreiben Sie uns gerne eine
E-Mail, wir senden es Ihnen dann gerne als PDF oder per Post zu.

Durch Spenden helfen 

Auch wenn Sie keine Katze bei sich aufnehmen können, keine Patenschaft übernehmen oder Mitglied unseres Vereins werden möchten: Sie können unsere Arbeit für Katzen in Not unterstützen. Mit Ihrer Spende helfen Sie uns zu helfen: Die Kosten für die Unterbringung der Tiere in Pflegestellen, insbesondere aber die tierärztliche Versorgung der Katzen, verursacht erhebliche Kosten. Jeder Neuzugang muss geimpft und die meisten Katzen darüberhinaus auch kastriert werden. Unser Verein "verdient" das Geld zur Versorgung der Tiere hauptsächlich durch Flohmärkte. Unerwartete Geldspenden erhalten wir selten, einige treue Menschen spenden regelmäßig.
Geldspenden 
Über Ihre Geldspende durch Überweisung auf unser Vereinskonto oder vielleicht sogar persönlich würden wir uns sehr freuen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern eine Spendenquittung aus. Katzen in Not e.V. ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Sparkasse Detmold
BLZ 476 501 30
Konto 46 095 758
IBAN DE24 4765 0130 0046 095758
Sachspenden 
Sehr gerne nehmen wir auch Sachspenden an: Futter, das Ihre Katze z.B. nicht mehr mag, Kratzbäume oder Transportkörbe, die nicht mehr benutzt werden, Katzenstreu oder ähnliches. 
Falls es Ihnen zu umständlich ist, mit uns in Konatkt zu treten oder Sie gerade sowieso beim Fressnapf in Lage- Lippe sind, dann können Sie auch dort Ihr Spende in die Spendenbox werfen. Einen herzlichen Dank gilt an dieser Stelle dem Fressnapf in Lage-Lippe. 
Weiterhin können wir auch andere Gegenstände, die Sie nicht mehr brauchen, für unsere Flohmärkte sehr gut verwenden: Geschenke, die sowieso in die hinterste Ecke verbannt werden, Bücher, Spiele, Geschirr und vieles mehr.
Jedoch möchte ich an dieser Stelle hinzufügen "Müll" können wir auch nicht gebrauchen. Die Gegenstände sollten sauber sein. Am Besten stellt man sich die Frage: Würde ich die Sachen in diesem Zustand kaufen?
Zur Zeit suchen wir dringend einen Anhänger, mit dem Flohmarktartikel transportiert werden können! 

Tierpatenschaften 

Unser Verein betreut dauerhaft einige Tiere, die schwer vermittelbar sind: Katzen, die alt, unsauber, wild, krank oder behindert sind. Da kommt schon so einiges an Kosten im Monat zusammen! Darum sind wir sehr dankbar, wenn Sie sich dazu entschließen können, eine Patenschaft für eine dieser Katzen zu übernehmen. Falls Sie kein Tier halten können oder möchten oder allergisch sind, ist eine Patenschaft eine sinnvolle Alternative. Sie wissen genau, wen Sie da monatlich unterstützen und Sie bekommen von Ihrem Schützling eine Patenschaftsurkunde. Weiterhin können wir Ihnen gerne in regelmäßigen Abständen von "Ihrem" Schützling berichten und Ihnen Fotos zukommen lassen. 
Als Patin oder Pate stellen Sie uns einen monatlichen Betrag von mindestens 5,00 Euro zur Verfügung, der für Tierarzt- und Futterkosten genutzt wird. Jeder volljährige Mensch, der Tiere mag und diesen helfen möchte, kann eine Patenschaft übernehmen. 
Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten, dann schauen Sie doch gleich bei unseren Patenkatzen vorbei.
Das Formular schicken wir Ihnen gerne als PDF oder per Post zu.

Pflegestellen 

Wir benötigen immer wieder Pflegestellen, die für uns eine oder mehrere Katzen aufnehmen, bis diese in eine für sie passende Familie vermittelt werden können. Wie lang das dauert, kann man nicht sagen. Sie sollten tierlieb sein, und für die Betreuung unserer Vierbeiner die nötige Zeit und Geduld haben. 
Sollten Sie Interesse daran haben, Pflegestelle zu werden, setzen sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir werden Ihnen dann alle Fragen rund um das Thema „Pflegestelle“ beantworten. 

Wichtig !!! 
Sie wollen helfen, aber nicht Mitglied werden, gar kein Problem. Man muss nicht Mitglied sein, um zu helfen. 
Wir freuen uns über jede Unterstützung. Melden Sie sich einfach bei uns.
Sie wollen uns persönlich kennenlernen oder mit uns persönlich Sprechen, dann schauen Sie doch unter Termine nach und kommen dann vorbei. So können Sie uns und unseren Verein gleich persönlich kennenlernen. 

Das ist uns wichtig: Alle Spenden kommen unmittelbar am "Zielort" bei den Katzen an!!! 

  • DANKE sagen der Verein und alle Katzen für Ihre Mithilfe



Auch über Ihr Leben hinaus...

können Sie unseren Tieren helfen, denn auch Tierschutzorganisationen können in einem Testament bedacht werden. 
(Ausgenommen Pflichtteile für Abkömmlinge, Eltern, Ehepartner)
Mit einem Testament können Sie über Ihr Leben hinaus Gutes bewirken.
Vielen Menschen ist es ein Anliegen mit Ihrem Vermächtnis etwas Gutes zu tun um "Spuren zu hintelassen".
Sorgen Sie vor, für das was Ihnen am Herzen liegt.
Unser Verein ist eine gemeinnützige Organisation und deswegen von der Erbschaftssteuer befreit.
Wenn es keine Angehörigen und kein Testament gibt, geht das Vermögen an den Staat.
Ein Testament ist erforderlich, wenn Sie außerhalb der gesetzlich festgelegten Erbfolge Organisationen wie z.B. einen Tierschutzverein mit einer Erbschaft bedenken möchten.
Mit einem Vermächtnis sind in der Regel auf beiden Seiten keine Verpflichtungen verbunden, sie können aber auch zweckgebunden (z.B. Futter,Tierarztkosten) auf Ihren Wunsch verfügt werden.

Das gesamte Testament muss von Ihnen selbst handschriftlich geschrieben sein.
Es muss von Ihnen am Ende des Textes auf der letzen Seite unterschrieben sein. Wenn nur die erste Seite unterschrieben ist, gelten die nachfolgenden Seiten nicht mehr. Unterschreiben Sie daher alle Seiten.
Es muss festgehalten werden, wer der bzw. die Erben sind, Datum und der Ort der Erstellung.
Ganz auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie einen Notar oder Fachanwalt für Erbrecht bemühen.
Sie müssen keine Bedenken haben, sich mit einem Testament vorzeitig festzulegen. Diese Sorge ist unbegründet, denn ein Testament kann jederzeit geändert und widerrufen werden. Es gilt jeweils nur das letztdatierte Testament.
Die Organisation "Vier Pfoten" hat einen Testamentsratgeber heraus gebracht
 ("Spuren hinterlassen"), den Sie kostenlos anfordern können(www.vier-pfoten.de).

Wenn Sie Sich entschließen sollten, unsere Arbeit auf diesem Wege zu unterstützen, werden wir Ihr Vermächtnis mit größter Sorgfalt verwenden.